04.07.2024

Social Media im Handwerk - so findest du die beste Plattform für dich

Dieser Text ist Teil unserer Kampagne zum Tag des Handwerks am 21. September 2024. Wir wollen Handwerkerinnen und Handwerker mit nützlichen Inhalten unterstützen und darüber hinaus auf die Herausforderungen und Leistungen des Handwerks aufmerksam machen. In diesem Rahmen starten wir außerdem mehrere Aktionen, um das auch über unsere Beiträge hinaus zu unterstützen.

Kategorie: Personal / Betriebsführung / Digitalisierung / Wissen, Tipps & Vorlagen

Wie zahlreiche andere Firmen erstellen auch Handwerksbetriebe immer häufiger einen Account bei Instagram und Co. Welche Plattform dabei die richtige für deinen Betrieb ist, hängt von deiner inhaltlichen Strategie ab. Strategie? Nicht zu kompliziert, aber auch nicht zu einfach. Es soll authentisch sein, doch du solltest auch wissen, was du eigentlich erreichen möchtest.

Als Handwerksbetrieb kannst du Social Media vor allem dafür nutzen, um für deinen Betrieb Werbung zu machen - bei deiner Kundschaft genauso wie für für Stellenausschreibungen. In diesem Beitrag erfährst du, wie du die richtigen Plattformen auswählst und eine effektive Strategie entwickelst.

Eine für alle - du musst nicht überall sein

Vielleicht hat dir mal jemand verschiedene Social-Media-Plattformen empfohlen, auf denen du präsent sein sollst. Möglicherweise hast du mal gehört, dass du entweder alle Kanäle bespielen sollst oder es gleich lassen kannst. Beides stimmt so nicht. Such dir am besten eine Plattform aus, die zu dir passt und für die du Kapazitäten hast. Dabei hat jede Social-Media-Plattform ihre eigenen Stärken und Zielgruppen.

  • Instagram: Ideal für visuelle Inhalte wie Fotos und Videos. Zeige deine Projekte, Arbeitsprozesse und die Mitarbeitenden und dich selbst.

  • Facebook: Gut für längere Posts und Veranstaltungen. Nutze Facebook-Gruppen für lokale Vernetzung.

  • LinkedIn: Perfekt für den Austausch mit anderen Firmen und für den Netzwerkaufbau. Teile Fachartikel und Branchennews. Vernetze dich mit anderen Betrieben oder Dienstleistern wie Craftboxx.

  • YouTube: Optimal für Tutorials und detaillierte Einblicke in deine Arbeit. Erstelle regelmäßig Videos, um deine Kompetenz zu zeigen. Wir nutzen den Kanal z. B. für Anleitungen für unsere Handwerkersoftware.

  • TikTok: Kreative Kurzvideos erreichen eine junge Zielgruppe. Nutze Trends und Challenges, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Wähle die Plattform aus, die Menschen nutzen, die du erreichen möchtest. Wo sind potenzielle Aufträge zu finden? Wo befinden sich mögliche Mitarbeitende? Verschaff dir auf den unterschiedlichen Plattformen mal einen ersten Eindruck. Das kannst du auch mit deinem privaten Account machen.

Einfach machen - aber gut geplant

Social Media ist ein bisschen widersprüchlich: Du sollst authentisch sein. Gleichzeitig erreichst du mit ein bisschen Planung mehr Aufmerksamkeit für deine Beiträge. Wichtig ist: Eine Strategie für Social Media braucht vor allem das “Was?”, das “Warum?” und das “Wie?”

  • Was möchtest du gern zeigen? Worüber willst du sprechen?

  • Warum möchtest du etwas zeigen oder zum Thema machen?

  • Wie zeigst du den Leuten am besten, warum das interessant, witzig oder nützlich ist?

Vergiss dabei nicht, dass es um dich gehen darf. Am besten mischst du unterschiedliche Inhalte und postest verschiedene Beiträge.

Es kommt auf eine gute inhaltliche Mischung an

Ein erfolgreicher Social-Media-Auftritt lebt von Vielfalt. Kombiniere verschiedene Inhalte nach Zielen.

  • Informativ: Teile nützliche Tipps und Branchennews.

  • Unterhaltsam: Zeige den Alltag im Handwerk, zeige deine Arbeit und erzähle Geschichten.

  • Werbend: Präsentiere deine Dienstleistungen und Produkte.

Nutze digitale Werkzeuge

Wie im Handwerk gibt es auch für Social-Media-Inhalte praktische Werkzeuge. Sie erleichtern dir das Filmen, das Fotografieren und Gestalten. Solche Tools heißen Canva oder Adobe Express zur einfachen Erstellung von Inhalten. Wenn du mehrere Beiträge erstellst, kannst du über eine längere Zeit welche in deinem Profil hochladen.

Wenn regelmäßig etwas bei dir passiert, fangen Leute an, dir zu folgen. Außerdem teilen die Leute unterhaltsame und interessante Beiträge gern. So vergrößerst du deine Reichweite und sorgst vielleicht dafür, dass dich dein nächster Azubi auf diesem Weg findet.

Social Media zum Tag des Handwerks

Wir nutzen unsere Kanäle aktuell verstärkt, um auf den Tag des Handwerks am 21. september 2024 aufmerksam zu machen. Vielleicht möchtest du das auch tun: Nutze diesen Aktionstag und poste dazu Social-Media-Beiträge. Oder verlinke auf unsere Kampagnen-Seite. Zeig dich selbstbewusst und erreiche so junge Menschen, die gerade auf der Suche nach einer Ausbildung sind. Und trage dazu bei, dass Handwerker:innen sichtbar sind.


Du interessierst dich für Trends und Modernisierung im Handwerk? Wie steht es um deine Einsatzplanung? Wir von Craftboxx haben die benutzerfreundliche Handwerkersoftware entwickelt. Natürlich mit App. Probier's gern einmal aus!

Solche Themen direkt in dein Postfach? Bleib auf dem Laufenden wie tausend andere aus dem Handwerk und abonniere unseren Newsletter.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Es ist viel einfacher als du denkst.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Es ist viel einfacher als du denkst.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Probiere unverbindlich unsere Handwerkersoftware aus.
Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Mehr für dich zum Lesen

; ; ;