10.07.2024

Meisterhafte Stellenanzeige – Tipps für digitalaffine Handwerksbetriebe

Kategorie: Personal / Betriebsführung / Wissen, Tipps & Vorlagen

Dieser Text ist Teil unserer Kampagne zum Tag des Handwerks am 21. September 2024. Wir möchten Handwerker:innen mit hilfreichen Inhalten unterstützen und auf die Herausforderungen und Erfolge im Handwerk aufmerksam machen. Außerdem starten wir ein paar Aktionen, um das Ganze zu unterstützen.

Ein Tanz vor der Kamera und schon kommen die neuen Azubis? Obwohl viele junge Menschen auf Social Media unterwegs sind, hat die klassische Stellenanzeige noch nicht ausgedient. Auch im Handwerk wollen Fachkräfte ganz genau wissen, auf was und auf wen sie sich einlassen. Alle anderen Kanäle sind wichtig, um auf sich aufmerksam zu machen. In der Stellenanzeige kommt es allerdings auf ganz klare Infos an. Doch aufgepasst: Auffällig, anschaulich und leicht verdaulich soll es trotzdem sein. Deshalb sind gut gestaltete Stellenanzeigen heute sogar noch wichtiger als früher.

Finde für die Stellenanzeige die richtige Beschreibung für deinen Betriebs

Ein prägnanter Titel deiner Stellenanzeige ist sehr wichtig. Damit weckst du sofort Interesse. Vermeide allgemeine Formulierungen wie „Mitarbeitende gesucht“ und setze auf klare, spezifische Titel.

Schau dir dazu unsere Beispiele an:

  • Gute Titel: „Erfahrener Schreiner (m/w/d) für hochwertige Innenausbauten“.

  • Schlechte Titel: „Schreiner gesucht“.

Wenn du mit dem Titel deiner Anzeige die Aufmerksamkeit geweckt hast, kommt es auf die richtige Beschreibung deines Betriebs an. Was zeichnet deinen Betrieb aus? Was macht ihn besonders? Wie ist die Unternehmenskultur und Teamgröße?

Ein Beispiel:

„Wir sind ein innovatives Handwerksunternehmen mit 20 Mitarbeitenden, spezialisiert auf nachhaltige Bauprojekte. Bei uns erwarten dich ein dynamisches Team und flache Hierarchien.“

Achte gleichzeitig darauf, keine Worthülsen zu produzieren. Beschreibe in der Stellenanzeige gern ausführlich, was dynamisch bedeutet und wie genau du flache Hierarchien verstehst.

Liefere Bewerbenden eine verständliche Aufgabenbeschreibung und ein nachvollziehbares Anforderungsprofil

Liste die konkreten Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten am besten einmal auf. Beschreibe realistisch und ehrlich, was Bewerbende erwartet.

Zum Beispiel:

  • „Durchführung von Innenausbauarbeiten bei Privatkunden“.

  • „Erstellung und Umsetzung von individuellen Holzbauprojekten“.

Je besser sich Bewerbende ihre späteren Aufgaben vorstellen können, desto eher wissen sie, ob der Betrieb etwas für sie ist. Auf diese Weise erhältst du vielleicht sogar weniger Bewerbungen, aber mehr von den richtigen.

Gleiches gilt für die Anforderungen, die du für eine Stelle hast. Zeige klar und deutlich die erforderlichen Qualifikationen und Fähigkeiten auf. Unterscheide zwischen dem, was unbedingt notwendig ist und solchen Fähigkeiten, mit denen Personen bei einer Bewerbung zusätzlich punkten können.

Zum Beispiel:

  • Must-Haves: „Abgeschlossene Ausbildung als Schreiner“, „Erfahrung im Innenausbau“.

  • Nice-to-Haves: „Kenntnisse in CAD-Software“, „Erfahrung im Kundenkontakt“.

Zeige deinen Betrieb in der Stellenanzeige von der besten Seite

Beschreibe die Vorteile, die eine Anstellung bei dir hat. Gibt es Zusatzleistungen, die du anbietest? Unterscheidet sich deine Betriebsführung deutlich von anderen Firmen?

Hier einige Beispiele:

  • Flexible Arbeitszeiten.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Betriebliche Altersvorsorge.

Schreibe deine Stellenanzeige auf jeden Fall lebendig und begeisternd. Wenn du schon in der Stellenanzeige für dein Handwerk begeisterst, kannst du davon ausgehen, dass auch Interessent:innen das wahrnehmen.

Beispiel:

„Du liebst es, mit Holz zu arbeiten und möchtest Teil eines kreativen Teams werden? Bei uns findest du nicht nur spannende Projekte, sondern auch ein familiäres Arbeitsumfeld!“

Eine übersichtliche Stellenanzeige - klar und direkt wie das Handwerk

Die Stellenanzeige für deinen Betrieb sollte auf den ersten Blick ansprechen. Im Handwerk wird nicht lang drumherum geredet, also fang in der Stellenanzeige nicht damit an. Verwende Aufzählungspunkte und Zwischenüberschriften. Das erhöht die Lesbarkeit und Übersichtlichkeit.

Zum Beispiel:

  • Aufgaben.

  • Anforderungen.

  • Vorteile.

Außerdem helfen Bilder aus deinem Betrieb, dein Logo oder sogar ein Video. Authentische und professionelle Bilder erhöhen die Attraktivität deiner Anzeige. Ein Firmenvideo oder Bilder vom Team können zusätzlich überzeugen.

Beschreibe deinen Bewerbungsprozess und gib Kontaktangaben an

Beschreibe den Bewerbungsprozess in der Stellenanzeige deines Betriebs klar und einfach. Welche Unterlagen werden benötigt? In welcher Form möchtest du diese haben?

Beispiel:

„Schicke uns deinen Lebenslauf und ein kurzes Anschreiben per E-Mail.”

Nenne zusätzlich einen direkten Kontakt für Rückfragen. Das schafft Vertrauen und zeigt, dass du an den Bewerbenden interessiert bist.

Beispiel:

„Für Fragen steht dir Frau Müller unter 01234-567890 zur Verfügung.“

Wen möchtest du eigentlich wie genau ansprechen?

Sei authentisch und schreibe deine Stellenanzeige so wie es deinem Betrieb entspricht. Ein bodenständiger Betrieb muss nicht irgendwelche hochtrabenden Formulierungen einstreuen. In einem familiären Umfeld darf es auch etwas nahbarer klingen. Siehst du deinen Betrieb als Traditionshandwerk oder setzt du bewusst auf moderne Akzente? Welche Bewerbenden möchtest du dabei erreichen?

Alternative zur Stellenanzeige im Handwerk

Nutze den Tag des Handwerks am 21. September 2024, um auf deinen Handwerksbetrieb aufmerksam zu machen und mögliche Mitarbeitende zu gewinnen. Dieser Aktionstag, ins Leben gerufen vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), findet seit 2011 jährlich statt und hat das Ziel, die Wertschätzung und Sichtbarkeit des Handwerks zu steigern.

Präsentiere deinen Betrieb als attraktiven Arbeitgeber, Ausbildungsbetrieb und Dienstleister. Du kannst an diesem Aktionstag aktiv teilnehmen, indem du Aktionen und Beiträge für deinen Betrieb einreichst. Die offizielle Seite zur Kampagne bietet dir die Möglichkeit, Teil einer lebendigen Gemeinschaft von Handwerksbetrieben zu sein und gleichzeitig die Öffentlichkeit auf deinen Betrieb aufmerksam zu machen. So erreichst du potenzielle Bewerbende auf eine authentische und engagierte Weise, die über eine klassische Stellenanzeige hinausgeht.


Du interessierst dich für Trends und Modernisierung im Handwerk? Wie steht es um deine Einsatzplanung? Wir von Craftboxx haben die benutzerfreundliche Handwerkersoftware entwickelt. Natürlich mit App. Probier's gern einmal aus!

Solche Themen direkt in dein Postfach? Bleib auf dem Laufenden wie tausend andere aus dem Handwerk und abonniere unseren Newsletter.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Es ist viel einfacher als du denkst.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Es ist viel einfacher als du denkst.

Das moderne Handwerk
ist nur einen Klick entfernt.

Probiere unverbindlich unsere Handwerkersoftware aus.
Einsatzplanung, Zeiterfassung, Dokumentation und digitale Abnahme.

Mehr für dich zum Lesen

; ; ;